Samstag, 26. November 2016

Amah Restaurant - Dimsums vom Feinsten

Letzte Saison konnten wir dabei zuschauen, wie direkt gegenüber von Cook Kai am Pra Ae mit viel Aufwand ein neues Gebäude errichtet wurde. Anders als sonst bei Baumaßnahmen auf Lanta üblich ging es ziemlich zügig voran. Gegen Ende der Saison war ein neues Restaurant fertig. Es hieß "Dimsam" (die deutsche Aussprache "Dimsum" ist offensichtlich falsch, wenn man das Wort geschrieben sieht, wird das deutlich, deshalb werde ich im Folgenden auch Dimsam benutzen!) und bot Frühstück und Mittagessen, ab dem Nachmittag war das Restaurant geschlossen. Anscheinend sind Dimsams hierzulande als Abendessen nicht üblich. Schade, ich hätte gerne mal probiert, allerdings weder zum Frühstück noch zum Mittagessen (das wir sowieso ausfallen lassen).

Diese Saison dann hatte das Restaurant einen neuen Namen: Amah Restaurant. Und es hat nun auch abends geöffnet!


Damit war es Zeit für einen Besuch und gestern waren wir dort.

Wir waren die einzigen Gäste! Das fühlte sich erst einmal merkwürdig an, wir fragten uns schon, ob die Qualität des Essens nicht so gut sei, aber - Gott sei Dank - war dem nicht so. Ob es daran lag, dass derzeit noch nicht so viel los ist auf der Insel? Oder dass es immer noch eher zum Frühstück oder zum Mittagessen besucht wird?

Wie auch immer: Die Speisekarte bot reichlich Auswahl - aber keine Dimsams. Als ich danach fragte, kam der Kellner mit einem Tablett, von dem ich wählen konnte.

Preis pro Portion: 30 Baht.
Ich wählte 4 Körbchen von dem Tablett und wir bestellten uns noch Frühlingsrollen und eines meiner Lieblingsgerichte, das es sonst nirgendwo auf Koh Lanta gibt: Gai Hor Bai Toi (mariniertes Hühnchen in Pandanus-Blättern). Die Frühlingsrollen waren gut, das Hühnchen nicht ganz so lecker wie gehofft. Chang aß außerdem noch eine Portion Laab Gai (gehacktes Hühnerfleisch in einer speziellen Limetten-Kräuter-Soße). Hier vermisste er jedoch den Kao kua, den gerösteten und fein gestoßenen Reis, der üblicherweise über dieses Gericht gestreut wird.


Die Deko wurde im Garten des Restaurants vor dem Servieren
frisch gepflückt 😋
Wenn man Appetit auf Dimsams hat ist das Amah unbedingt zu empfehlen. Wenn es generell um thailändische Küche geht, werden wir weiterhin Krua Kritsana besuchen!

PS: Es gibt auch eine einigermaßen gut bestückte Bar, aber wir haben bei unserem ersten Besuch keinen der Drinks gekostet, sondern uns auf ein Glas Wein für mich und ein Bier für Chang beschränkt.




Kommentare:

  1. Was sind Dimsams, aus was besteht das. Das würde mich am meisten interessieren-
    Mit freundlichen Grüssen Madeleine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Madeleine, Dimsams sind - im weitesten Sinn - gefüllte Teigtaschen. Sie werden entweder gedämpft (wie im Amah Restaurant auf Koh Lanta üblich) oder frittiert (wie ich es aus Deutschland kenne). Hier der Link zu einer Seite, auf der du Rezepte für mehrere Varianten finden kannst: http://eatsmarter.de/ernaehrung/news/dim-sum-selber-machen - Schönes Wochenende!

      Löschen