Jetzt aktuell: Roadtrip durch die USA.

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Kurztrip nach Koh Jum - Anreise

Endlich haben wir es wahr gemacht! Koh Jum (sprich: Koh Dschamm) liegt quasi vor unserer Haustür, auf halber Strecke zwischen Lanta und Krabi und wir wollten uns die kleine Insel, deren nördliche Hälfte auch unter dem Namen Koh Pu (Krabbeninsel) bekannt ist, immer schon mal anschauen. Diese Woche war es dann soweit.

Der Strand in der Ting Rai Bay am nördlichen Ende von Koh Jum,
also eigentlich auf Koh Pu
Gestern warteten wir um 07:40 Uhr vor dem kleinen Reisebüro bei uns um die Ecke auf den Pick-Up-Truck, der uns zum Pier nach Saladan brachte, wo wir die 08:30 Uhr - Fähre nach Krabi bestiegen.

Da wir bei Every One Stammkunden sind, kriegen wir Sonderpreise.
Das Ticket Lanta - Koh Jum kostet übrigens genauso viel wie das Ticket Lanta - Krabi, nämlich je nach Anbieter 350 oder 400 Baht, obwohl nur die halbe Strecke zurückzulegen ist.

Eigentlich hätten wir ja lieber die Fähre um 11:30 Uhr genommen, von wegen ausschlafen und so. 😏 Da die Saison ja längst begonnen hat, sollten theoretisch täglich zwei Fähren verkehren. Praktisch allerdings sieht es so aus, dass nicht genügend Touristen vor Ort sind. Da sich der Einsatz von zwei Fähren deshalb noch nicht lohnt, gibt es halt täglich nur eine. T.I.T.: Hierzulande ist man flexibel.

Nach einer Stunde Fahrzeit näherten wir uns der Insel. Am südlichen Ende legte die Fähre einen Stopp ein. Die Longtail-Boote mit den abreisenden Touristen warteten schon. Sobald diese an Bord waren, stiegen die ankommenden Gäste auf die Boote und wurden nach Koh Jum gebracht. Der zweite Stopp war dann am nördlichen Teil der Insel. Hier wiederholte sich das Ganze: Die Longtail-Boote bringen die abreisenden Touristen und laden die ankommenden auf, um sie zu den jeweiligen Resorts zu bringen. Hier stiegen auch wir um, denn das Resort, das wir gebucht hatten, das Koh Jum Resort, liegt in der Ting Rai Bay, einer der Strände am nördlichen Teil der Insel. (Die beiden anderen Strände im Norden sind der Ao Si, südlich von der Ting Rai Bay, und der Lubo oder North Beach, nördlich von der Ting Rai Bay. Der südliche Teil der Insel hat zwei Strände: der Golden Pearl Beach und der Andaman Beach.)

Übrigens: Wer noch kein Resort gebucht hat, zahlt für die Longtail-Bootsfahrt stolze 100 Baht, um ans Ufer gebracht zu werden.

Die Longtail-Boote der Resorts kommen zur Fähre.
Die Passagiere steigen um.
Die Fähre setzt ihren Weg in Richtung Krabi fort, die Longtail-Boote
steuern das Ufer an.

Beim Anlegen heißt es dann: Hose hochkrempeln, denn die letzten Schritte watet man durchs Wasser ans Ufer.

Koh Jum ist auch von Krabi aus zu erreichen. Die Fähre fährt dort ab dem Chao Fah Pier um 11:30 Uhr, in der Hauptsaison gibt es eine zusätzliche Verbindung um 14:00 Uhr.

Was wir in Koh Jum unternommen haben, erfahrt ihr hier.



Kommentare:

  1. Ich hatte in einem Forum nachgefragt, warum die Insel zwei Namen hat und bekam folgende Erklärung: Es gibt 2 Dörfer auf der Insel, das auf der Südhälfte heißt Ban Jum und das auf der Nordhälfte heißt Ban Pu. Die Dorfbewohner nennen die Insel seit jeher nach ihrem Dorf.

    AntwortenLöschen
  2. Hi, es gibt insgesamt drei Dörfer, das mittlere ist etwas kleiner und mehr auseinandergezogen und heißt Baan Ting Rai.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Makut, danke für den Hinweis. Ich glaube sogar, dass wir durch dieses mittlere Dorf spaziert sind. Wir haben ja nur zwei Nächte auf Koh Jum verbracht, das reichte nicht wirklich, um sich einen Überblick zu verschaffen, weil wir ja auch noch etwas Zeit am Strand und am Pool verbringen wollten, so konnten wir lediglich einen ungefähren Eindruck von der Insel gewinnen.

      Löschen