.

Wieder unterwegs: Derzeit in den USA!

Dienstag, 7. Juni 2022

Zusammenfassung: Deutschland im Mai

Wie bereits in Istanbul froren wir auch während des gesamten Aufenthaltes in Deutschland. Das hielt uns aber nicht davon ab Spaß zu haben!

Was genau wir unternommen haben, könnt ihr hier nachlesen.

Preisschock: Wir bezahlen auf Koh Lanta weniger für ein Kilo!

Generell stellten wir im Vergleich zu 2019 fest, dass das Leben um einiges teurer geworden ist. Bei allen unseren Freunden sind oft langjährige Freundschaften über der Corona-Diskussion in die Brüche gegangen, teilweise geht der Riss auch durch die Familie. Dennoch empfanden wir den Alltag als relativ "normal". 



Donnerstag, 2. Juni 2022

Zusammenfassung: 10 Tage Istanbul

Am 30. April landeten wir in Istanbul. Was wir während unseres Aufenthaltes dort unternommen haben, könnt ihr hier nachlesen.

Blick vom neuen Fernsehturm (Eröffnung Ende 2021)

Irgendwie kam uns die Stadt "aufgeräumter" vor als bei unserem letzten Besuch vor fünf Jahren. Und wir wunderten uns, dass trotz der hohen Inflation die Restaurants brechend voll waren ...


Freitag, 29. April 2022

Auf dem Weg nach Europa: Zwischenstopp in Bangkok

Am vergangenen Dienstag flogen wir mit Air Asia zum Schnäppchenpreis (81 Euro für 2 Personen incl. 2 x 20 kg Gepäck) von Krabi nach Bangkok. Der Flug war komplett ausgebucht!

Heute Abend fliegen wir von Bangkok aus nach Istanbul. Wie berichtet werden wir nach 2,5 Jahren zum ersten Mal wieder eine längere Reise machen. Wir werden mindestens 3 Monate unterwegs sein. Zum einen freue ich mich so sehr, zum anderen bin ich auch nervös. Wer weiß schon, wie die Dinge sich in den nächsten Monaten entwickeln werden!

In Bangkok haben wir das übliche Programm absolviert: 

Arztbesuch (Chang hat Ohrenprobleme), Massage bei ChaCha (2 Stunden für 500 Baht), Maniküre und Pediküre bei Nail Plus (750 Baht incl. Lackieren der Nägel), die Gesichtsbehandlung bei Amaranth in der Sukhumvit Soi 19 (gleich hinter dem Robinson Department Store) war allerdings eine Premiere (900 Baht für 1 Stunde, 1.200 Baht für 1,5 Stunden). Sehr entspannend dabei war, dass während der Einwirkzeit der Maske Arme und Beine massiert wurden. 

Khun Josie hat magische Hände.

Natürlich machten wir das nicht alles auf einmal, sondern verteilt über die drei Tage, die wir uns in Bangkok aufhielten. 😉

Zum Abendessen gingen wir wie üblich ins Bukhara und ins El Gaucho. Dieses Mal besuchten wir auch das Suda Restaurant in der Sukhumvit Soi 14. 

Das Lokal existiert seit über 40 Jahren. Unsere Freunde aus Bangkok, mit denen wir uns dort verabredet hatten, wohnten in den frühen 80ern in der Nähe und gingen dort jedes Wochenende essen. Für sie war es ein bisschen wie eine Reise in die Vergangenheit, zumal die inzwischen 82 Jahre alte Besitzerin noch immer hinter der Kasse sitzt.

Empfohlen wurde uns das Restaurant von Freunden, die uns auf Koh Lanta besucht hatten, und die dort seit den 90ern Stammkunden sind. Das Essen war okay, allerdings ließ die Qualität des Fleisches etwas zu wünschen übrig. Bei dem Hühnchen in Pandanus-Blättern (Gai Hor Bai Toey ไก่ใบเตย), das ich sehr mag und auf Lanta nicht bekommen kann, war der Fettanteil einfach zu hoch. Ebenso beim frittierten sonnengetrockneten Schweinefleisch (Muu Dääd หมูแดดเดียว). Nächstes Mal gehen wir wohl wieder ins Cabbages & Condomes 😉

Heute früh machten wir noch ein paar Einkäufe, denn auf Lanta ist es nach wie vor sehr schwierig, Souvenirs (= Mitbringsel für Familie und Freunde) zu kaufen, da praktisch alle entsprechenden Läden geschlossen sind, weil es kaum Touristen auf der Insel gibt.

Übrigens hat sich das Leben in Bangkok im Vergleich zu unserem letzten Besuch im Dezember 2021 weiterhin normalisiert. Wenn die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit nicht wäre (ca. 95 % der Thais halten sich nach wie vor daran, bei den Farangs sind es vielleicht noch 40 %), könnte man denken, Corona sei überstanden.

Und jetzt ist es Zeit, sich ins Taxi zu setzen, um unseren Flug nach Istanbul mit Turkish Airlines zu erreichen. Ich werde auf der Europa-Seite meines Blogs über unseren dortigen Aufenthalt berichten.


.