Aktuelle Informationen zur Pandemie in Thailand und auf Koh Lanta gesucht? Folgt diesem Link:

Montag, 13. Juli 2020

Wir bekommen eine neue Sala.

Im März 2016 hatten wir uns eine Sala (Bambushütte) gekauft und mittlerweile haben wir darin viele schöne Stunden verbracht. Das Dach musste im Sommer 2018 repariert werden und im Juni diesen Jahres war es dann soweit, dass die Pfosten durchgefault waren und zwei davon einfach weggeknickt sind.

Letzten Samstag startete ein befreundeter thailändischer Handwerker einen Reparaturversuch (er wollte die vier Pfosten, auf denen die Hütte steht, austauschen), aber schnell wurde klar, dass die gesamte Konstruktion nicht mehr taugte, denn Termiten hatten sich an den Verstrebungen und sonstigen Elementen gütlich getan. Deshalb entschieden wir: Eine neue Sala muss her!

Am Sonntag, also gestern, hat sie unsere Vermieterin in unserem Namen bestellt.

Heute wurde sie geliefert!

Hier ein paar Fotos von der Aktion.

Anlieferung
Als erstes musste der Zaun demontiert werden, denn es war offensichtlich, dass das Gartentor zu schmal war, um die Sala hindurchzukriegen. Außerdem ist der Eingangsbereich überdacht, und deshalb gab es auch in der Höhe Probleme.

Danach musste die alte Sala abgebaut werden.

Die früheren Reparaturen am Dach sind hier deutlich zu erkennen.
Thai Style:
Wellblech statt Strohmatten und alte Reifen zum Beschweren,
damit nichts weggeweht wird.


Das war anstrengend, deshalb war jetzt erst einmal eine Pause fällig.

Die neue Sala wird abgeladen.
Dann wird erst einmal eine geraucht.
Im nächsten Schritt wurde die neue Sala an ihren Platz geschafft.

Rechts im Hintergrund sieht man die Trümmer der alten Sala.
Auch Chang hilft mit.
Oh mein Gott, was ist mit den Stromkabeln?
Die Stromkabel werden mit Hilfe einer Leiter "gesichert". Alles gut.
Probesitzen in der neuen Sala
Für mehr reicht es heute nicht:
Es regnet schon den ganzen Tag in Strömen!
Ach ja, das Spektakel dauerte etwa eine Stunde und gekostet hat das Ganze 3.500 Baht, also ca. 100 Euro (incl. Abbau und Abtransport der alten Sala).



Mittwoch, 8. Juli 2020

Corona: Versorgungsengpässe auf Koh Lanta

Zunächst einmal: Es gab während der gesamten Dauer des Lockdowns auf Koh Lanta immer genügend Toilettenpapier und auch bei Nudeln traten keine Engpässe auf.

Das gilt höchstwahrscheinlich thailandweit. 😉

Wobei: Zu Beginn des Lockdowns gab es zeitweise in einigen Gegenden Thailands keine Eier. Koh Lanta war davon nicht betroffen. Dafür war es hier zwischendurch kritisch mit der Versorgung bei Milch und Kaffee, egal ob ganze Bohnen oder gemahlen. Das hat sich allerdings mittlerweile wieder normalisiert. Gesichtsmasken waren auf Koh Lanta (und in ganz Thailand) nur zu Anfang der Krise Mangelware und wurden dann auch noch total überteuert angeboten. Das hat sich (auch aufgrund staatlicher Intervention beim Preis) schnell normalisiert.

Blauschimmel-Käse ist sehr zu meinem Leidwesen seit Ende März aus den Regalen verschwunden, sonstige Käsesorten werden aber nachgelegt.


Ich habe gehört, dass es auch bei ausländischen Tabakwaren nicht gut aussieht, aber als Nichtraucher betrifft uns das ja nicht.

Süßstoff bringen wir uns normalerweise immer aus Deutschland mit bzw. wir lassen ihn uns mitbringen, denn hier ist er extrem teuer. Große Vorräte an Süßstoff können wir nicht anlegen, denn durch die hohe Luftfeuchtigkeit hierzulande klumpt er nach einer gewissen Zeit. Jetzt haben wir  Süßstoff bei Lazada geordert, weil das billiger war, als ihn im Lanta Mart zu kaufen. Für eine Dose mit 1.200 Tabletten haben wir umgerechnet 20 Euro gezahlt! Die genau gleiche Marke gibt es bei Penny für 99 Euro-Cent. Die Alternative wäre Zucker in Tee und Kaffee, aber wenn man Kalorien sparen will ... Wir hatten auch schon überlegt, ob wir uns ein Care-Paket aus Deutschland schicken lassen, da aber alleine die Versandkosten schon bei mehr als 20 Euro liegen würden, war das keine wirkliche Option.

Ebenfalls aus Deutschland bringen wir uns Elmex Gelée mit, die gibt es hier überhaupt nicht, auch nicht bei Lazada. Aber darauf können wir auch gut und gerne mal ein paar Wochen verzichten. 😉Wir haben noch 2 Packungen, und damit kommen wir eine Weile über die Runden. Da Elmex Gelée tatsächlich nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums schlecht wird, können wir wie beim Süßstoff auch davon keine allzu großen Vorräte anlegen.


Eine weitere Herausforderung ist die Beschaffung der Bürstenköpfe für meine elektrische Zahnbürste. Üblicherweise kaufe ich in Deutschland vor unserer Rückreise nach Thailand einen Jahresvorrat. Aber - Lazada sei Dank - konnte ich mir hier Nachschub besorgen und der Preis ist erfreulicherweise "normal", was bei einem Nachahmerprodukt auch zu erwarten ist.

Und nun muss ich ein Geständnis machen: Da ich schon graue Haare habe, färbe ich sie mir regelmäßig. Haarfärbemittel bringe ich mir selber mit oder besorge es in Bangkok. Manchmal lasse ich es mir auch aus Deutschland oder Bangkok von Besuchern mitbringen. Auf Lanta gibt es zwar Haarfärbemittel, allerdings keine Blondtöne. Aber auch dieses Problem konnte gelöst werden: Bei Lazada werden mittlerweile auch Haarfärbemittel angeboten und so ziemlich alle Farben sind verfügbar.

Und das war es schon.

Alles in allem ist das Leben hier also gut auszuhalten. Für unsereinen. Mir ist schon bewusst, dass es viele Thais gibt, denen es ganz und gar nicht gut geht, weil sie ihren Job verloren haben. Allein über 7 Millionen (!) Menschen haben während der letzten Monate staatliche Unterstützung bezogen, weil sie zuvor nicht sozialversicherungspflichtig tätig waren. Es ist derzeit nicht einmal absehbar, wann es wieder besser werden wird. Bei der Diskussion über "Reise-Blasen" scheint die Regierung wohl seit ein paar Tagen auch zurückzurudern. Außerdem haben viele Menschen hier nach wie vor Angst vor dem Virus und das trotz der Tatsache, dass es seit über einem Monat keine Neuansteckungen sondern "nur" importierte Fälle gab! Es ist so traurig!

PS:
Das Wichtigste über die Entwicklung der Pandemie in Thailand (mit Schwerpunkt auf Koh Lanta) könnt ihr nachlesen, wenn ihr diesem Link folgt.



Freitag, 3. Juli 2020

Wir können wieder Bars besuchen.

Seit dem 1. Juli dürfen Bars in Thailand wieder Gäste bewirten, unter Auflagen natürlich. Was in Pattaya oder Patpong passiert, berichten die Zeitungen: Die Barmädchen tragen Mundschutz zum Bikini, Kunden müssen auf social distancing achten, offene Getränke dürfen nicht serviert werden, etc. Mehr dazu hier.

Aber wie sieht es auf Koh Lanta aus?

Die "Christmas Corner" liegt am südlichen Klong Dao an der "Hauptstraße", sie ist die Gegend auf Koh Lanta, die im weitesten Sinne als das hiesige Rotlichtviertel angesehen werden kann, da sich dort die Bars und Karaoke-Betriebe häufen. Die Blinke-Lichterketten, die den Eingang zu den Etablissements abends zieren, haben bei der Namensgebung Pate gestanden.

Bei einer Handvoll der dortigen Bars sah ich am 1. Juli tagsüber schon, dass Opfergaben vor den Geschäftsräumen aufgebaut wurden, um die Geister gnädig zu stimmen, damit dann letztlich auch der Umsatz stimmt. Aber ich bezweifle, dass die Geschäfte gut laufen werden, es ist ja praktisch kein Tourist auf der Insel! Mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da, denn es sieht so aus, als ob die meisten Bars in der Christmas Corner wegen Pandemie und Regenzeit geschlossen bleiben werden.

Am Long Beach, also in unserer Nachbarschaft, gibt es genau eine Bar, die geöffnet hat, und zwar die Ozone Bar. Eigentlich war unser Plan, direkt am 1. Juli dort mit einem Sundowner den Sonnenuntergang zu genießen, aber das Wetter war einfach zu schlecht! Gestern war das Wetter zwar immer noch nicht gut, aber wir wollten nach mehr als 3 Monaten endlich unseren Sundowner und gingen deshalb zum Strand.

Nicht wirklich spektakulär ...
... aber der Drink schmeckt.
Man beachte den Mundschutz auf meinem Schoß.
Wir waren die einzigen Gäste in der Ozone Bar, ein weiterer "Farang" war zwar anwesend, aber er hatte lediglich sein Angelzeug dort "geparkt" und versuchte, vom Ufer aus Fische zu fangen. Während wir in der Bar saßen, fing er allerdings nicht einen.

Und der Sonnenuntergang? Er war alles andere als spektakulär, aber es war halt toll, ein Stückchen Normalität zurück zu haben.

Demnächst werden wir einen neuen Anlauf machen und hoffen auf ein grandioseres Schauspiel.