Jetzt aktuell: Roadtrip durch die USA.

Sonntag, 20. November 2016

Indisch essen auf Koh Lanta (2)

Gestern feierten Chang und ich unseren Kennenlern-Tag. 22 Jahre! Wow! Wie die Zeit vergeht.

Wir wollten uns etwas gönnen, also gingen wir indisch essen. Bislang waren wir auf Lanta ja immer im Maharaja, aber in der letzten Saison hat im Bereich von Klong Dao an der Straße ein zweiter Inder aufgemacht, das "India House". Dorthin gingen wir dieses Mal.


Erster Eindruck: Wo sind die Inder? Hoffentlich in der Küche! Als Gast kriegt man nur thailändisches Personal zu Gesicht.

Nach dem Aperitif, einem Mojito, gab es Papadam, Raita und Tikka Chicken. Danach entschied sich Chang für Butter Chicken (was sonst 😉) und ich aß Saag Paneer (Weichkäsewürfel in Spinat). Dazu gab es Naan-Brot und ein Glas Weißwein für mich bzw. ein Singha-Bier für Chang.

Das Tikka Chicken war gut, die Hauptgerichte waren okay, lediglich Papadam und Naan waren irgendwie nicht auf den Punkt gebacken.

Die Rechnung belief sich auf stolze 1.550 Baht. Wie ich schon einmal sagte: Indisches Essen ist in Thailand (wie auch "westliches" Essen) teuer.

Fazit: Nächstes Mal gibt es indisches Essen in Bangkok oder - wenn uns auf Lanta der Hunger packt - im Maharaja.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen