Erste Station auf unserer Tour rund um die Welt: Deutschland!

Freitag, 28. Oktober 2016

Kein Strom: Wir verbringen den Tag am Strand.

Gestern gab es von 9 bis 17 Uhr keinen Strom. Gott sei Dank, war das vorher angekündigt worden, sodass man sich darauf einstellen konnte.

Bei uns sieht das ja normalerweise so aus , dass wir morgens an den Strand gehen und dort den Tag verbringen (ich habe berichtet). Wegen des anhaltend schlechten Wetters hatten wir aber schon so unsere Befürchtungen ... Aber weit gefehlt: Es war ein herrlicher Tag! Sonnenschein satt!

Also ging es um 9 Uhr los zu Somewhere Else, wo wir erst einmal frühstückten.


Nein, nicht die getrockneten Fische, es gab das Aladin Breakfast, eine Art Naan-Brot gefüllt mit Rührei, Käse, Kartoffeln und Tomaten (150 Baht).


Anschließend lief ich am Strand entlang, las in meinem Buch, spielte Sudoku, lief noch einmal am Strand entlang, las noch mehr und schließlich war es Zeit für eine Massage, übrigens die fünfte, seitdem wir wieder in Thailand sind (heute ist Tag Nr. 20, inkl. des Bangkok-Aufenthaltes). 


Ich konnte mich noch nicht dazu entschließen zu schwimmen, das Meer war ziemlich rau und es schwammen eine Menge Reusen in Ufernähe - und damit hatte ich letzte Saison schlechte Erfahrungen gemacht.

Die jetzige Saison hat ja auch noch nicht einmal begonnen! Einige Restaurants und Resorts haben noch geschlossen (Thai Cat, Suza Hut). Es werden noch viele Strandtage folgen!


Nach der Massage machten wir uns auf den Heimweg und kaum zu Hause angekommen, gab es auch wieder Strom. Das nenne ich perfektes Timing!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen