Freitag, 2. Dezember 2016

Eine Nacht in Krabi

Anfang Dezember stand ein Besuch bei der Immigration an. Deshalb hatten wir entschieden, nach dem Abstecher nach Bangkok in Krabi zu übernachten und dann am nächsten Morgen den offiziellen Teil abzuhandeln.

Dieses Mal schliefen wir in der U Residence, ein nettes, kleines Hotel im Heritage-Stil in guter Lage. Auch hier hieß es wie letztes Jahr im Dezember, als wir in Krabi im Just Fine Hotel übernachtet haben: Schuhe ausziehen, bevor man die Treppe zu den Zimmer hochsteigt.

Abendessen gab es wieder bei Uno. Dieses Mal entschied ich mich für Hühnchen in Tomatensoße und Chang aß wieder die Lasagne.



Das Frühstück am nächsten Morgen in der U Residence war - Überraschung - ein American Breakfast. Aber im Gegensatz zum Just Fine war hier der Kaffee richtig gut!

Der Besitzer besorgte uns ein Taxi, das uns für 300 Baht zur Immigration fuhr, dort wartete und uns dann nach Krabi Town zurückbrachte.

Da wir unsere Angelegenheiten schnell erledigt hatten, erwischten wir dann auch noch die Fähre um 11:30 Uhr vom Chao Fah Pier aus. Allerdings kostet das Ticket mittlerweile 400 Baht pro Person, ein Aufschlag von 25% innerhalb eines Jahres.

Auf dem Schild steht 11:00 Uhr, aber auf dem Ticket steht
die korrekte Abfahrtzeit, 11:30 Uhr.

Da das Wetter nicht mitspielte (es regnete mal wieder), machte die zweieinhalbstündige Fahrt auch nicht so viel Spaß wie letztes Mal, aber sei's drum, eigentlich ist doch eine Bootsfahrt die angemessene Art, eine Insel anzusteuern. 😊 Obwohl es mit dem Minibus schneller gegangen wäre ...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen