Jetzt aktuell: Mein Bali-Blog. Wir relaxen in Sanur.

Freitag, 12. Januar 2018

Muaythai

Am Long Beach (Pra Ae) auf Koh Lanta sind während der Saison am Mittwoch und am Sonntag "fight nights". Am Tag vorher geht es schon los: Ein mit Lautsprecher ausgestatteter Pick-Up fährt die Straße hoch und runter und verkündet plärrend, untermalt mit typischer Muay-Thai-Musik, welche Highlights der bevorstehende Kampfabend zu bieten hat. Diese Fahrten enden erst kurz vor dem Beginn der Kämpfe.

In der letzten Saison trug der Kämpfer noch Boxhandschuhe,
jetzt macht er mit den Hanteln Werbung für das Fitness-Studio neben dem "Stadion".
Das "Stadion", das im Hintergrund auf dem Foto zu sehen ist, ist eher ein Provisorium, an dem ständig geflickt und ausgebessert wird. Aber trotzdem kostet der Platz direkt am Ring stolze 1200 Baht, ein "normales" Ticket immerhin noch 800 Baht. Dafür bekommt man im William's Boxing Stadion an einem Abend 6 Kämpfe in unterschiedlichen Alters- und Gewichtsklassen geboten, ein Kampf geht über 3 Runden à 2 Minuten (bei Meisterschaften sind es je nach Klasse maximal 5 Runden à 3 Minuten). Manchmal steigt sogar ein Farang (westlicher Ausländer) mit in den Ring, hin und wieder beteiligt sich auch eine Farang-Frau an den Kämpfen.


... natürlich mit freundlicher Genehmigung des Fotografen!
Ich selber habe mir vor Jahren einmal einen Kampf im Stadion am Klong Dao auf Lanta angeschaut - und das reicht mir. Die Show als solche, wenn der Kämpfer in den Ring kommt, sich verbeugt und warm macht, empfand ich als weitaus interessanter als die Kämpfe an sich. Und dann die Wetten! Ein Spektakel! Zwar ist das Wetten verboten, aber es gehört zu einem richtigen Kampf einfach dazu.

Muaythai hat eine lange Tradition, die ersten Berichte datieren um 1560. Die Kampftechnik wurde trainiert, damit ein Krieger, der seine Waffen verloren hatte, sich durch Körpereinsatz weiterhin zur Wehr setzen konnte. Und der Körper wird eingesetzt: Hände, Ellbogen, Arme, Füße, Knie und Beine werden zum Kicken, Boxen, Schlagen, Zustoßen verwendet. Der populäre Volkssport wurde seit dem 18. Jahrhundert überall in Thailand ausgeübt. Das erste Stadion wurde allerdings erst 1921 gebaut und erst in den 1990er-Jahren wurde ein internationaler Muaythai-Verband gegründet.

Muaythai ist heutzutage nicht nur der landesweit ausgeübte Nationalsport, sondern ein Kult. Die berühmten Kämpfer sind Idole, Helden, haben Star-Status. Meisterschaftskämpfe werden live übertragen und die ganze Nation sitzt vor den Bildschirmen.

Auch weltweit hat sich Muaythai nicht nur als Kampfsport sondern auch zur Steigerung der körperlichen Fitness längst etabliert.

Auf Lanta kann man Muaythai in mehreren Gyms lernen bzw. trainieren, und es gibt noch ein weiteres Stadion am Klong Dao. Dort finden die Kämpfe freitags statt und auch für diese wird fleißig Werbung mittels Lautsprecherwagen gemacht ...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen