Aktuelle Informationen zur Pandemie in Thailand und auf Koh Lanta

Folgt dem Link unten: (letztes Update 18. November)

Mittwoch, 27. Februar 2019

Schnorchelausflug Koh Lipe

Wir trafen uns auf Koh Lipe mit türkischen Freunden, die in Malaysia Urlaub machten und gemeinsam wollten wir die Unterwasserwelt um Koh Lipe erkunden. Den ganztägigen Schnorchelausflug von Koh Lipe aus hatten wir bereits im Vorfeld zusammen beschlossen.

Abends gingen wir in einen der Läden an der Walking Street und fragten nach einer privaten Longtail-Bootstour für uns vier. Starten wollten wir am nächsten Morgen direkt vor unserem Resort, dem Lipe Beach Resort. Der Preis in Höhe von 3.200 Baht (incl. Lunch, Obst, Getränke, Ausrüstung und Unterwasserfotos * sowie die Abholung unserer Freunde in ihrem Resort "Kafair Hut") schien uns angemessen, also buchten wir!

Am nächsten Morgen kamen Petra und Tolga kurz vor 9 Uhr mit dem Tuk Tuk am Lipe Beach Resort an. Chang und ich tranken unseren letzten Schluck Kaffee und dann stapften wir hinter unserem Guide durch den Sand zu dem Longtail-Boot, das schon am Strand auf uns wartete.

Wir starten unseren Ausflug vom Sunrise Beach aus.
Übersichtskarte der Inseln um Koh Lipe
Die Fahrt bis noch Koh Hin Son (Insel des interessanten Steins, Fotostopp) dauerte ca. 45 Minuten. Sieht der Fels im unteren linken Drittel des Fotos aus wie ein Affenkopf oder nicht?


Wir schnorchelten dann vor Koh Maipai (Bambusinsel) und Koh Dong (Hohe Insel). Kaum steckte ich meinen Kopf unter Wasser, war mir schon klar: Der Ausflug hat sich gelohnt! Die Unterwasserwelt war bunt und voller Leben, ich konnte mich gar nicht satt sehen.




Weiter ging es nach Koh Ro Khloi (Insel des Abwartens, Fotostopp), ein wirklich schönes Fleckchen.


Vor dem winzigen Koh Püng (Bieneninsel) schnorchelten wir ein weiteres Mal.



Ich hatte mich auf Bulon an der Zehe verletzt, deshalb trage ich
dieses Mal keine Flossen.
Dann tuckerten wir zurück nach Koh Dong, wo wir an einem winzig kleinen Strand zu Mittag aßen. Der Fahrer unserer Longtailbootes meinte, normalerweise gäbe es Mittagessen am Monkey Beach, aber dort werden wohl die Eintrittstickets für den Nationalpark kontrolliert. Unser Guide wusste, dass Chang und ich keine besaßen (er hatte bereits bei der Abfahrt danach gefragt), deshalb fuhr er mit uns zu dieser abgelegenen Stelle. Aber Affen gab es auch hier ...

Im Hintergrund ist Koh Püng zu sehen.

Koh Hin Ngam (Insel der attraktiven Steine) war der nächste Stopp. Dieses Inselchen besteht aus einer Anhäufung von großen Kieseln und war voller Touristen, die fotografierten - was auch immer. Früher bauten die Farangs und die chinesischen Touristen hier Steintürme, das ist heute streng verboten (5000 Baht Strafe bei Zuwiderhandeln). Warum? Ich weiß es nicht, im Nationalpark auf Koh Lanta ist es nach wie vor erlaubt.

Dieses Foto wurde im Nationalpark auf
Koh Lanta gemacht.
Vor Koh Jabang (Verborgene Insel) sollten wir auf unserem Ausflug ein letztes Mal schnorcheln, aber die starke Strömung ließ uns davon Abstand nehmen. Stattdessen fuhren wir zurück in Richtung Koh Lipe. Dabei kamen wir an Koh Kai (Hühner- oder Eier-Insel) vorbei. Bei Ebbe kann man hier an einem winzigen Sandstrand aussteigen, dann ist das Guckloch in Richtung Lipe ein richtiges Tor!


Wir waren kurz nach 15 Uhr wieder zurück am Sunrise Beach. Nach einem erfrischenden Getränk in der Bar unseres Resorts beschlossen wir, dass wir uns zunächst ein bisschen ausruhen wollten. Für den Abend verabredeten wir uns dann wieder in der Walking Street. Es war unser letzter Abend, am nächsten Morgen fuhren wir zurück nach Lanta, Petra und Tolga nahmen die Fähre nach Langkawi.

Es war schön, nach einem Jahr unsere Freunde wiederzusehen und mit ihnen gemeinsam diesen tollen Ausflug zu machen. Vielleicht klappt es ja bald wieder mit einem Treffen - wer weiß. Wie wäre es im Sommer in Antalya?

* Nur das Foto von mir, auf dem ich tauche, stammt von unserem Guide. Er machte ca. 50 Aufnahmen, die aber nicht besonders gut ausgefallen sind. Die anderen Aufnahmen in diesem Posting mit Ausnahme der Übersichtskarte (Google) sind von mir. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten