Sonntag, 17. September 2017

Der betrunkene Kobold - The Drunken Leprachaun

Wir sind nicht die großen Bargänger, aber seit das Drunken Leprachaun direkt gegenüber vom Manhattan Hotel, also dem Hotel, in dem wir i.d.R. in Bangkok wohnen, eröffnet hat, wollte ich unbedingt dorthin.


Zugegeben: Der Grund war alles andere als politisch korrekt. Denn - nomen est omen - vor der Bar spazierten "kleine Leute" in grasgrünen Anzügen und farblich passenden Zylindern herum, um Kunden anzulocken.

Endlich war es soweit! Wir waren in der Stimmung, noch einen Absacker zu nehmen und statt in die  Hotelbar zu gehen, die nicht sehr einladend ist, denn sie ist offen zur Lobby hin, lenkten wir unsere Schritte nach gegenüber, ins Drunken Leprachaun.


Enttäuschung: Keine "kleinen Leute" weit und breit ...

Aber der Cocktail schmeckte und die Live-Musik von John Cannizzaro war wirklich gut - obwohl, wieso spielt ein in New Orleans geborener Musiker eigentlich Original Irish Music in einem Irish Pub in Bangkok???





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen